Von den Straßen Malawis ins britische Sheffield – Kid Acne ist überall zuhause. Nach einer Kindheit in Afrika und Jugend in Englands eher beschaulichen East Midlands zog es ihn in die raue nordenglische „Stahlstadt“, um dort Kunst zu studieren.

Gut fünfzehn Jahre später ist Kid Acne noch immer in Sheffield zuhause, doch schon seit langem zählt das begehrte Multitalent zu den bekanntesten Street-Art-Künstlern der Welt, macht Hip-Hop, betreibt ein Musiklabel und tobt sich auch in Comics, Fanzines und Galerien aus. Im heimischen Sheffield hat er sich bereits an vielen Wänden verewigt, doch seit ein paar Jahren ist sein expressives Talent auch global gefragt: Für Montana Colours gestaltete er eigene Sprühdosen, für Prada eine ganze T-Shirt-Kollektion und nebenbei noch das eigene Zebra Face-Comic. Irgendwo zwischen markigen Slogans und kleinen Cartoon-Helden hat er so seine Nische zwischen moderner Kunst und Street-Art gefunden und ausgebaut.

Eine Nische und Stilistik, die ebenso simpel wie einzigartig ist: Groß, farbenfroh und ausdrucksstark mixt er aus Worten und Farben charakteristische, Kid Acne-typische Sprüche zurecht, die uns alle ansprechen, aber nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Nebenbei mischt Kid Acne auch im Hip-Hop mit und veröffentlicht seit 1997 (Debütsingle „Slingshots“, damals noch unter dem Namen Mongrels) diverse Platten und Videos. Nach Album und Europatour hat er sich jetzt erst einmal auf seine Wurzeln zurückbesonnen, um sich voll und ganz der Kunst zu widmen. Wir sind begeistert!

Im Interview verrät Kid Acne, was ihn inspiriert, was ihn aktuell beschäftigt – und was als Nächstes auf dem Plan steht.

Was inspiriert dich ganz besonders?
Am meisten inspirieren mich unermüdliche, produktive Menschen, die nach ihrem eigenen Rhythmus tanzen und sich überhaupt nicht um Mode oder Trends scheren. Wenn ich deren Arbeiten sehe oder ihre Musik höre, dann inspiriert mich das, meine eigenen Sachen voranzutreiben.

Wie können wir uns deinen Kreativprozess vorstellen?
Am Anfang steht immer eine Skizze – ob in einem Buch, auf einer Wand oder im Studio. Sobald dieser Ausgangspunkt steht, überlege ich mir, wie sich die Idee am besten umsetzen und präsentieren lässt. Ich arbeite dabei mit unterschiedlichen Druckprozessen und Techniken; aber manchmal bleibt es am Ende bei der ursprünglichen Skizze. Schlicht und einfach.

Wie tragen deine Arbeiten dazu bei, neue urbane Blickwinkel zu eröffnen?
Keine Ahnung. Ich reise und male gern, aber ich bin selten lange genug an einem Ort, um eventuelles Feedback oder die Auswirkungen meiner Arbeit im Stadtbild mitzubekommen. Sobald ich fertig bin, liegt es nicht mehr in meiner Hand.

Was hat dich eigentlich zum Mixed Tape #51-Covermotiv inspiriert?
Ich wollte im Mixed Tape #51-Cover eine Art Sommergefühl einfangen. So eine lässige Urlaubsstimmung, wenn man genug Zeit für alles hat. Das bringen der Affe und die Musik für mich auf den Punkt.

Welchen Stellenwert hat denn die Musik in deinem Leben?
Musik spielt eine große Rolle, auch in meiner Arbeit. Ich zeichne nicht gern, wenn es still ist – eigentlich sollte immer irgendwo Musik laufen. Die meisten Anregungen hole ich mir allerdings aus den Texten. Sie tauchen oft in meiner Arbeit auf und helfen mir, Geschichten zu erzählen oder meinen Illustrationen einen erzählerischen Rahmen zu verleihen.

Was würdest du tun, wenn du kein Künstler wärst?
Auf die Frage antworte ich meist: Archäologe, aber bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher warum!

Könntest du deine Kunst in drei Worten beschreiben?
Immer noch überdurchschnittlich.

Und was ist mit deiner Musik? Nimmst du immer noch neue Stücke auf?
Ja, ich bin gerade wieder mit meinen Freunden im Studio. Wir haben uns ein paar Jahre Auszeit genommen, aber werden im Sommer wieder ein paar neue Sachen aufnehmen.

Was wäre der Slogan deines Lebens?
„Full of regret“.

Und was steht als Nächstes auf dem Plan?
Aktuell arbeite ich an einer kurzen Animationsserie für den britischen Sender Channel 4. Die Cartoons basieren auf meinem Zebra Face-Comic, den ich vor ein paar Jahren veröffentlicht habe. Ein total spannendes Projekt, aber auch ziemlich zeitaufwendig!

Die aktuelle Mercedes-Benz Mixed Tape-Compilation #51 mit zehn neuen Songs vielversprechender Newcomer steht hier zum kostenlosen Download bereit.

www.kidacne.com/blog

www.facebook.com/pages/Kid-Acne